Samstag, 15:30 Uhr

Vogelzug über Küste und Meer

Tagtäglich sind weltweit viele Millionen Vögel "auf den Flügeln", um zwischen Brut-, Mauser-, Rast- und Überwinterungsgebieten zu wechseln. Viele stoßen dabei unweigerlich auf Küsten und Meeresgebiete, die es zu um- oder zu überfliegen gilt. Je nach Art, Ort, Jahres- und Tageszeit reagieren Vögel ganz unterschiedlich, wenn sie auf solche Barrieren treffen. Landvögel müssen entscheiden, ob sie der Küste folgen oder den teilweise viele hundert oder tausend Kilometer weiten Flug über das offene Meer wagen.

Aber wonach treffen sie diese Entscheidung? Welche Arten und Individuen ziehen überhaupt über das Meer? Und wie können Vogelkundler eigentlich den oft in der Nacht ablaufenden Zug von Vögeln untersuchen?

Dr. Ommo Hüppop vom Institut für Vogelforschung an der "Vogelwarte Helgoland" / Wilhelmshaven stellt eines der größten Phänomene unserer Natur vor und zeigt, mit welchen Methoden Vogelforscher heutzutage vorgehen.